Technologie Verwendung bietet uns viele grossartige Vorteile. Eine Einsicht, die in unserer Technologie Kultur ständig wiederholt und betont wird. Andererseits brauchen die grundsätzlichen Probleme, die durch diese Verwendung entstehen, auch dringend unsere Aufmerksamkeit. Unten sind Interviews und Diskussionspunkte aufgeführt, welche helfen können Aufmerksamkeit auf die problematischen Aspekte unserer technologischen Entwicklung zu lenken.

 
 

Interviews

Unten sind Kommentare von verschiedenartigsten Menschen, mit denen ich die Gelegenheit hatte zu sprechen. Wenig überraschend ist es, dass viele der Kommentare etwas mit Informations- und Kommunikationstechnologien zu tun haben, da diese zurzeit unsere prominentesten Werkzeuge sind.

 

"Frauen prägen Kultur durch Entscheide die sie treffen, während sie die zukünftige Generation aufziehen. Falls Technologie in den Leben ihrer Kleinkinder allgegenwärtig ist, durch iPads, TV, Videospiele, Autobildschirme, etc., und falls die BetreuerInnen selbst (Tagesstätte, Vorschule) diese Geräte benutzen um die Kinder zu unterrichten, zu unterhalten oder sie zu "babysitten", dann nehmen die Mütter einfach teil, fügen sich ein in die aktuelle Technologie Kultur. Wenn hingegen die Mütter mit ihren Kindern interagieren, spielen, sie lehren und sich mit dem Wunder des Lebens engagieren, erfahren ihre Kinder auf eine kreative Art die Welt durch fühlbare und emotionale Wege. Unsere Gesellschaft ist unglaublich kompliziert geworden und in der Folge haben moderne Familien das Aufziehen ihrer Kinder in eine Institution der Tagesstätte-Erziehung verschoben ohne die tiefere emotionale Bindung von Eltern zu ihren Kindern. Unsere Familie tat ihr bestes unseren Kindern eine Grundlage des Nicht-Technologie-Lebens ihrer Kindheit beizufügen und zu einem kleineren Grad während ihrer Teenagerjahre. Wir können nur hoffen, dass diese Mischformkindheit eine Erinnerung an die Verbindung zum Leben einprägt, welche sie ausbalanciert und dass die Technologie Welt den Rest ihres Lebens nicht komplett beherrscht."

— Shea, Besitzerin eines Kräuterladens und Schule, Nevada City, Kalifornien


"Die wachsende Befähigung von Computern heisst, dass wir Menschen abgehängt werden. Zum Beispiel, ein Fehler in einem Programm ist zunehmend schwierig zu entdecken, was mehr Rechenleistung braucht um diese Fehler aufzuspüren, was uns Menschen zunehmend an den Rand des Geschehens drängt. Oder Finanztransaktionen welche durch Algorithmen und Computer durchgeführt werden – und daher fast keine menschliche Intervention beinhalten – schaffen Dynamiken und Entwicklungen im realen Leben. Ein anderes Beispiel ist online Training und Ausbildung, welche Studenten untereinander und von ihren Instruktoren distanzieren, was wiederum Interaktionen zwischen Menschen schwieriger gestaltet, z.B. wegen fehlenden sprachlichen Fähigkeiten."

— Dan, Ausserordentlicher Professor, Planung und Ökonomische Entwicklung, University of Southern California, Los Angeles


"Unsere Anregung ist mehr und mehr fokussiert auf das Digitale, das Internet, unsere Telefone. Dieser Fokus resultiert oft in Rückzüge von unserer Umgebung und reduziert so die Interaktionen mit denen um uns herum, z.B. unsere Eltern und Freunde. Wenn wir gelangweilt sind wenden wir uns automatisch unseren Smartphones / dem Internet zu und suchen nach Ablenkung. Diese Flatterhaftigkeit kreiert auch einen grösseren Fokus auf aktuelle Themen (z.B. durch Blogs) und weniger auf grössere Zusammenhänge. Sich auf Bildschirme zu fokussieren und auf sinnentleertes Geplapper ist nicht inspirierend, speziell nicht für Kinder. Aber auch in meiner Generation beobachte ich eine Art Faulheit wenn es darum geht über grössere, "wichtigere" Zusammenhänge zu sprechen."

— Alice, Französisch und Philosophie Studentin, University College, London


"Die Art und Weise wie wir Kommunikationstechnologien benutzen macht uns weniger fähig unsere Emotionen zu artikulieren und auf Emotionen zu achten – unsere eigenen und die anderer Leute. Zum Beispiel, ein übermässiger Gebrauch von SMS trägt zu kurzen Aufmerksamkeitsspannen bei und zu einer Senkung unseres Frustrationspotentials, was wiederum unsere Fähigkeit senkt schwierige, komplexe Diskussionen und Verhandlungen zu führen. Dies führt zu einer emotionalen Verdummung. Wir müssen da etwas machen, weil es darum geht ein empfindungsfähiges Wesen zu bleiben. Bei all den Herausforderungen die sich uns stellen, müssen wir kommunizieren. Zum Beispiel, Vertrauen und nicht-verbale Signale sind nötig um internationale und interkulturelle Probleme zu lösen. Wenn wir diese gemeinsame, menschliche Ebene nicht finden machen wir es weniger wahrscheinlich, dass wir Lösungen finden können."

— Kate, Dokumentar Filmemacherin, Mitbegründerin von Citizen Film, San Francisco


"Vor eine paar Wochen habe ich dieses Kind gesehen, ungefähr 2-jährig, das auf einem dieser kleinen Trettraktoren sass. Es hat dauernd zu seiner Mutter hochgeschaut, aber diese war mit ihrem Smartphone beschäftigt und hat ab und zu einen flüchtigen Blick auf ihr Kind geworfen. Nach einer Weile gab es das Kind auf Aufmerksamkeit von seiner Mutter zu erlangen und begann fortzulaufen. Es war schon bis über die Mitte des grossen, belebten Platzes gelangt, bis die Mutter darauf aufmerksam wurde. Sie brauchte einen Moment um ihr Kind ausfindig zu machen, und als sie es eingeholt hatte, hat sie nicht direkt mit dem Kind interagiert, sondern begann ihr Telefon auf es zu richten und nahm Bild nach Bild auf, oder sie war am filmen, ich weiss es nicht. Jedenfalls habe ich schon ähnliche Szenen gesehen und frage mich wie diese Kinder in ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung durch diese Technologiefixation ihrer Eltern beeinflusst werden."  

Ralph, Webentwickler, war zurzeit arbeitslos, Edinburgh


"Das Ausmass in dem wir unsere persönlichen Informationen in Clouds hochladen bewirkt meiner Meinung nach grosse Abhängigkeit. Die jeweiligen Unternehmungen besitzen die Infrastruktur und haben deshalb die Kontrolle über sie. Das war schon früher so (z.B. Briefe / Post), aber die systematischen und effizienten Möglichkeiten mit denen persönliche Information nun gescannt werden kann sind neu. Diese Firmen offerieren "kostenlose" Dienste, aber diese Dienste sind alles andere als kostenlos. Schliesslich machen diese Firmen Milliarden Dollar Profite. Unsere Profile werden intensiv monetisiert. Die sozialen Medien sollten einen privaten Raum sein, das ist was projiziert wird – ein sicherer Bereich. Aber in Wirklichkeit ist dieser Bereich ein Mittel für Unternehmungen Geld zu machen. Die politische Dimension ist ein Thema für sich und viel delikater / fragwürdiger. Wir müssen sicherstellen, dass wir nicht von einem Provider völlig abhängig sind in dem wir verschiedene Plattformen nutzen, und, mindestens so wichtig, auch offline Mittel benutzen, wie z.B. ein Adressbuch auf Papier. Zu einem leicht anderem Thema: ich hatte ein Freund, der von einem regulären Mobiltelefon zu einem Smartphone wechseln wollte. Ich sagte ihm 'tu es nicht, es wird die Art und Weise verändern wie du das Werkzeug "Telefon" benutzt, es wird deine Verhaltensweise ändern.' Er kaufte es trotzdem und wurde total in die Eigenschaften und Realitäten des Telefons eingesogen. Das Telefon verlangte viel von seiner Aufmerksamkeit und er gab sie ab. Er hat oft Gespräche unterbrochen wegen, z.B. eines Benachrichtigungstones. Das Telefon hat einen Menschen herumgekriegt. Trotzdem wir darüber gesprochen haben und er sich über die Probleme sehr bewusst schien, hat das Telefon gewonnen und es hat ihn verändert."

— Max, Elektrotechnik Student, Technische Universität, Berlin


"Die technologische Entwicklung geht mir viel zu schnell ab. Dieses ständige Ersetzen von Sachen nur weil es eine neue Art gibt etwas zu machen – aber ist es besser? Ich komme da nicht mit. Und was ist mit Technologie die Sachen ersetzt welche Menschen tun? Zum Beispiel dieses ganze Gerede von selbstfahrenden Autos – das schreckt mich ab. Ich wurde entlassen wegen solcher Auswechslung von Menschen zugunsten von Technologie und lebe nun auf der Strasse. Und dann ist da noch die Regierung, welche bemächtigt wird zu sehen und zu hören was du tust; es gibt keine Privatsphäre mehr."

— Eugene, ehemaliger Lagerist, nun obdachlos, Los Angeles


"Wenn ich an die Probleme von Technologie Gebrauch denke, kommen mir Drohnen in den Sinn. Ich stelle mir das sehr Angst einflössend vor aus der Luft angegriffen zu werden und nicht mal ein Flugzeug zu sehen und hören. Es nimmt mich auch Wunder wieviel dieser Technologie schon in unserem Land in Gebrauch ist, auf unsere eigenen Leute angewandt wird. Dann sind noch die landwirtschaftlichen Technologien und all der Ausschuss, der produziert wird. Das ist ja irgendwie verbunden, die Technologien die wir dort benutzen und all die Nahrungsmittel die wir fortwerfen, nicht?"

— Jared, arbeitet in einem Lebensmittelladen, San Francisco


"Was mir zuerst in den Sinn kommt, sind all die zeitraubenden Arten mit denen wir nun sozial interagieren. Dass wir bei der Arbeit viel Zeit vor Bildschirmen verbringen ist seit einer Weile eine Realität. Aber nun machen wir das auch um mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben. All diese Kommunikation, Information und Koordination mindert unsere Fähigkeit spontan zu sein und mit dem Unerwarteten umzugehen – alles scheint so durchgeplant und gut recherchiert."

— Carol, Projektleiterin, University of California, San Francisco, Mission Bay


"Vor ein paar Monaten sah ich diesen Dokumentarfilm über einen querschnittgelähmten Mann. Ihm wurde ein hochentwickeltes Exoskelett gegeben mit dem er langsam gehen konnte. Natürlich verstand ich wie unglaublich hilfreich diese Technologie für dieses Individuum ist. Aber gleichzeitig konnte ich nicht anders, als mich wundern wo das alles hinführt? Als die Kamera auf die Beine des Mannes fokussierte, sah es nicht wirklich menschlich aus – die Bewegungen, der Metallrahmen, die Kabel. Falls ich oder jemand der mir nahe steht eine signifikante Zunahme von Mobilität oder Gesundheit erfahren würde, wäre ich wahrscheinlichst dieser Technologie gegenüber offen. Aber das ist die persönliche / individuelle Sicht. Die Perspektive an die ich dachte, als ich den Mann gehen sah, ist viel weniger positiv. Wie wirkt sich die zunehmende Präsenz von Technologie auf uns Menschen aus? Wie verändert es uns? Wie können wir die individuelle und die grössere Menschliche-Spezies-Sicht unter einen Hut bringen? Wenn man die aufstrebenden genetischen Manipulationen in Betracht zieht, dann scheinen diese Fragen noch viel dringlicher."

—Martina, Sozialarbeiterin, Zürich, Schweiz


"Ich beobachte immer mehr Menschen um mich herum, die von einer Bildschirmobsession befallen sind und dadurch ihr geistiges Niveau senken. Für sie passiert nichts, wenn es nicht auf einem Bildschirm passiert. Sie benehmen sich wie Süchtige. Ich habe ein Röntgenassistent beobachtet, der am texten war als ein Patient eine Einverständniserklärung ausfüllte, wo er doch den Patienten über seine Bedenken bezüglich der Prozedur hätte befragen sollen und ihn über seine Rechte informieren."

— James, Röntgenassistent, University College London Hospitals


"Soziale Medien substituieren direkte soziale Interaktion. Ich habe kürzlich diesen Film "Ex Machina" gesehen und die Stimmung der Isolation in diesem Film hat mich irgendwie an unsere Kommunikationstechnologien erinnert und wie diese zwischen uns und andere Menschen kommen."

— Scott, Barkeeper, San Francisco


"Ich wundere mich oft wie sehr wir wirklich von den Kommunikationstechnologien profitieren. Ich fühle, dass es Leute von einander distanziert anstatt sie zusammenzubringen. Diese Instrumente machen, dass wir uns in unsere eigene Welten zurückziehen. Über die letzten 10 - 15 Jahre habe ich eine Verschlechterung von verschiedenen Fähigkeiten beobachtet, zum Beispiel beim Schreiben und der Rechtschreibung, und speziell das Vermögen zuzuhören und aufmerksam zu sein. Was wir brauchen sind nicht noch mehr Soziale Medien Apps, sondern mehr direkte Interaktion mit unseren Mitmenschen."

— Kate, Berufsberaterin und Kontaktperson zum Stadtkreis, City Collage of San Francisco


"Ich studiere Bioenergie im Hauptfach und unser Anliegen ist es effiziente Wege zu erforschen mit denen wir Biomasse in Bioenergie umwandeln können. Unbeabsichtigte Konsequenzen der technologischen Entwicklung sind ein wichtiger Aspekt in unserer Arbeit, da in einigen Fällen die Biomasse, die für Energiegeneration gebraucht wird, auch für Nahrung gebraucht werden könnte, was möglicherweise die Ernährungssicherheit der Welt senken könnte."

— Andy, Bioingenieur, University of California, Berkeley


"Wenn ich an die negativen Seiten der Technologie denke, kommt mir vor allem der Verkehr in den Sinn, in dem ich jeden Tag stecke. Autos sind toll, aber hier in LA gibt es einfach viel zu viele davon. Jeden Tag, abhängig vom Verkehr, verbringe ich zwischen 2,5 und 3,5 Stunden mit pendeln. Von dieser Seite betrachtet finde ich nicht, dass das Auto ein positiver Aspekt meines Lebens ist. Und was dieser Verkehr der Luftqualität und der Umwelt generell antut ist nochmals ein ganz anderes Thema."

— Sandeep, Verwaltungsassistent, Torrance, Los Angeles County


"Wenn ich an die Entwicklungen in den Büro- und Produktionstechnologien denke, wundere ich mich über zwei Merkmale technologischer Innovation, welche bis anhin 'allgemein akzeptierte Ziele' waren: die Innovation dient menschlichen Bedürfnissen und sie bewirkt Produktivitätsfortschritte. Ich habe in den letzten Jahren Tendenzen beobachtet welche mich zwingen mich zu fragen wie klar diese Ziele noch sind. Wenn unsere technologische Innovationsbemühungen sich zu nah an dem orientieren was Technologie braucht, dann werden unsere Innovationen maschine-dienende Dynamiken entwickeln, welche wiederum menschliche Bedürfnisse und Perspektiven weniger relevant machen."

— André, Unternehmensberater, Zürich, Schweiz


"Ich bin ursprünglich von Kamerun. Als ich hierher kam um zu studieren hatte ich kein Mobiltelefon, noch hatten meine Familie und Freunde eines. Ich glaube, dass Smartphones nützlich sein können, aber man muss sehr vorsichtig sein, dass sie nicht zuviel unserer Zeit und Aufmerksamkeit in Beschlag nehmen. Normalerweise stelle ich mein Telefon nach 22Uhr ab. Ich habe auch einen negativen Effekt auf mein Gehör festgestellt und ich wundere mich über die potentiellen Effekte all der Strahlung. Ich denke über technologische Entwicklung wie an das Überwinden einer Mauer oder an eine Herausforderung. Es ist die menschliche Art dies zu tun. Es gibt zwei Vektoren wenn man sich mit einer Herausforderung befasst: der erste ist das Überwinden der Herausforderung in einer technischen / wissenschaftlichen Art. Der zweite ist das Antizipieren der Zustände nachdem die Herausforderung überwunden wurde. Wir, als Gesellschaft, geben wahrscheinlich dem ersten Vektor zu viel Aufmerksamkeit und dem zweiten zu wenig."

— Alfred, Student Internationale Beziehungen, University of California, Los Angeles


"Ich bemerke die problematischen Aspekt der Technologie insbesondere bezüglich sozialer Themen, z.B. die Effekte unsere Sozialen Medien und der Kommunikationstechnologien. Wir nehmen zusehends Kontakt in der virtuellen Welt auf, aber weniger in der physischen. Wir sind uns auch unserer Umgebung viel weniger bewusst, wenn wir von unseren Telefonen vereinnahmt sind. Ich wundere mich auch wie all diese Delegation von menschlichen Fähigkeiten an Computer, z.B. einfaches Mathewissen, uns in der Zukunft beeinflussen wird."

— Marissa, Studentin Gesundheitswesen, University of California, Berkeley


"Soziale Medien haben meine Liebesbeziehungen stark beeinflusst - und die meiner Freunde ebenso. In gewisser Weise ist es viel einfacher für uns mit Typen in Kontakt zu treten an denen wir interessiert sein könnten, aber diese Zunahme von Interaktionen hat zu einer Abnahme an Qualität geführt. Die Art und Weise wie Leute sich online präsentieren verzerrt persönliche Realitäten, z.B. dadurch, dass sie Aspekte von sich überbetonen und daher falsche Erwartungen kreieren."

— Sahra, Serviceangestellte, London


"Das zunehmende Vorkommen von genetisch modifizierten Ingredienzen in unseren Lebensmitteln beschäftigt mich. Die Macht der Unternehmungen hinter den GVOs wird durch die Distributionskanäle reflektiert, die ihnen zur Verfügung stehen. Das macht Zugang zu natürlichen, lokalen landwirtschaftlichen Erzeugnissen schwieriger und teurer, was wiederum Ungleichheit erhöht.

— Malak, Sozialanthropologie Studentin, London School of Economics


"Die grundlegenden Probleme der Technologie Verwendung sind nicht wirklich auf meinem Radar oder auf dem meines sozialen Netzwerks. Wir sind nicht über sie besorgt und so denken / sprechen wir nicht über sie. Wenn selten unsere Aufmerksamkeit auf diese Themen gelenkt wird – wie die um GVOs – werden diese normalerweise in kleinen, übersimplifizierten Häppchen präsentiert, welche die Meinung eines Professors reflektiert und nicht zu offenen, unvoreingenommen Diskussionen führt."

— Samantha, Medizinstudentin, University of California, Davis


 

Diskussion

Unten sind Fragen, welche helfen können eine Diskussion über die Beziehung zwischen uns Menschen und unseren Technologien anzuregen. Sie können gerne andere Fragen vorschlagen. Bitte tun Sie das über das Kontaktformular (Link unten).

---

Auf welche Weisen finden Sie, dass Technologie Sie ermächtigt und Ihnen mehr Optionen gibt? Auf welche Weisen finden Sie, dass Technologie Sie einschränkt und Ihre Optionen limitiert?

---

Welche positiven Perspektiven, "Energien" und Werte könnten die treibenden Kräfte sein, die zu einem kulturellen Übergang beitragen, dank der Technologie nicht zu dominierend und alles definierend wird?

---

Stephen Hawking und andere haben vor einer hastigen Entwicklung der Künstlichen Intelligenz (KI) gewarnt. Was sind die potentiellen Risiken und wie können wir individuell und als Gesellschaft versuchen mit ihnen umzugehen?

---

Was für kulturelle Aktivitäten geniessen Sie persönlich? Z.B. singen, malen, ein Musikinstrument spielen, tanzen, kochen, spirituelle / religiöse Praktiken, Politik, gemeinnützige Arbeit, lesen, etc. Welche Aspekte geniessen sie speziell und warum?

---

Welche ethischen Fragen müssen Ihrer Meinung nach beachtet werden bezüglich unserer wachsenden Fähigkeit den genetischen Aufbau zu manipulieren - von Lebensformen generell und unserem menschlichen im Speziellen? Z.B. Heiligkeit des Lebens, die Goldene Regel?

---

Pränatale Diagnostik ist ein prominentes Beispiel wie Technologien, die wir kreieren, in unsere Werte und Ansichten eingebettet werden müssen. Je mehr menschliche Zustände und Merkmale wir in der DNA eines Embryos unterscheiden können, desto mehr werden wir zu unserem eigenen "natürlichen Ausleser", und beeinflussen so zunehmend unsere eigene Evolution. Ist die Frage der Abtreibung gänzlich eine private? Sind wir in der Lage so viel Verantwortung über unsere eigene Evolution zu übernehmen? Was für Prinzipien könnten helfen einen ethischen Rahmen für diese Instrumente zu schaffen?

---

Wenn Sie einen klaren Nachthimmel anschauen und all die Sterne sehen - was für Gedanken und Gefühle lösen die Impressionen dieser unermesslichen Weite in Ihnen aus? Beeinflussen sie Ihre Weltsicht?

---

Bewirken Kommunikationstechnologien, dass Sie Familie und Freunde öfters oder weniger öfters kontaktieren? Was sind die Qualitätsunterschiede in der Kommunikation wenn Sie durch diese Technologien Kontakt aufnehmen verglichen mit Interaktion im realen Leben? Beeinflussen diese Unterschiede Ihr Kommunikationsverhalten, z.B. kommunizieren Sie gewisse Themen nur von Angesicht zu Angesicht und andere wiederum nur via Text oder Email?

---

Wie denken Sie über die Aussicht, dass Roboter in Spitälern und Altersheimen Menschen pflegen könnten? Falls Sie denken, dass Roboter gewisse Arbeiten übernehmen könnten, denken Sie, dass andere Aufgaben für Roboter tabu sein sollten? Welche wäre diese?

---

Wie verändern online Studienarbeiten und online Abschlüsse die Lernerfahrung? Wie wichtig sind Interaktionen von Angesicht zu Angesicht zwischen Studierenden und ProfessorInnen und unter den Studierenden für unser lernen? Was geht verloren wenn wir diese direkten Interaktionen nicht haben?

---

Auf welche Weise beeinflussen technologische Innovationen in der Kriegsführung die Demokratien in denen wir leben? Zum Beispiel, wie haben sich Dronenkriege auf die demokratische Aufsicht ausgewirkt? Wie kann diese Entwicklung ausgeglichen werden? Haben Politik / Demokratie noch einen Einfluss?

---

 

Wenn mehr und mehr unserer biologischen Aspekte (z.B. Gewebe, Organe oder Gene) von Unternehmen manipuliert und besitzt werden, was für ethische, soziale, ökonomische und politische Probleme könnten sich uns stellen? Wie können wir diesen Entwicklungen entgegenwirken?