Wir werden nie mit dem Erkunden aufhören, und das Ende all unseres erkundens wird sein, dort anzukommen wo wir begonnen haben, und diesen Ort zum ersten Mal erkennen.
— T.S. Eliot

Geboren und aufgewachsen in der Schweiz, ist James Heim in der Nähe eines Bauernhofs gross geworden, wo er in seiner Kindheit viel Zeit verbrachte und mit verschiedenen Arbeiten aushelfen konnte. Er hat die öffentlichen Schulen besucht und hat dann ein Studium der Volkswirtschaft an der Universität Zürich abgeschlossen.

Nach dem Studienabschluss arbeitete er ein paar Jahre für eine internationale Unternehmensberatung und ist danach einer schweizerischen Stiftung beigetreten, die vor allem Technologieunternehmungen zu überzeugen versucht ihr Geschäft in die Schweiz zu expandieren. Nach ein paar Jahren wurde er nach San Francisco geschickt um die Präsenz dieser Stiftung an der US Westküste aufzubauen. Die Erfahrungen, die er während der Arbeit mit diesen Technologiefirmen gemacht hat, sind ein wichtiger Teil dessen, was ihn motivierte über dieses Thema zu schreiben.

Nachdem er diese Stiftung verliess reiste James für ein paar Monate nach Südost Asien, wo er, zum ersten Mal, intensiv eine Kultur erlebte die sehr anders ist als die in der er aufwuchs. Seine Aufmerksamkeit auf die offensichtlichen Unterschiede wurde bald begleitet durch ein wachsendes Bewusstsein über die vielleicht weniger offensichtlichen aber wichtigen Ähnlichkeiten, d.h., unser gemeinsames und grundlegendes Menschsein. Dieses Gedanken über menschliche Natur sind ein weiterer wichtiger Teil des Buches.

Der dritte Aspekt, der zur Argumentation des Buches beiträgt, ist mit der Kindheit von James verbunden, als er die tiefen Wechselwirkungen des Lebens zu erahnen begann, durch die Zeit die er auf dem Bauernhof verbrachte oder auf Ausflügen in die Natur. Über die Jahre bewirkten seine Erlebnisse in der Natur und seine vielfältige Lektüre in ihm eine evolutionäre Sicht auf technologische Entwicklung und die Beziehung der Menschheit dazu.

Zurzeit arbeitet James auf einem Bauernhof und fördert die Diskussion dieses Themas.